Auf dem Weg zum Taxifahrer

  Startseite
    Einfach so...
    Die Lernerei
    Lustige Erlebnisse
    Ämter und co.
    Werbung
    Witze ums Auto
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/taxi-sash

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein paar Gedanken

Wie versprochen habe ich mich in den letzten Tagen wieder eine ganze Menge über Straßen und Plätze, Hotels und Krankenhäuser hergemacht. Meine Freundin unterstützt mich über alle erdenklichen Maße hinaus, indem sie unablässig den Ortskundekatalog auf Karteikarten überträgt und mich abfragt und zum Lernen anhält. Ich hab die Tage das ein oder andere Mal darüber nachgedacht, ob ich jetzt wirklich eher einen Vor- oder einen Nachteil davon habe, dass ich nicht schon seit einiger Zeit in Berlin bin, und nicht zumindest ein paar grundliegende Dinge weiß.
Ehrlich gesagt, ich bin mir nicht so ganz sicher. Ein ernstliches Ergebnis habe ich nicht vorzuweisen. Manches Mal denke ich mir, dass ich mir manche Sachen sparen könnte, wenn ich mich hier ein bisschen auskennen würde. Auf der anderen Seite: Wie viel speichert man falsch ab? Und vermeintliches Wissen durch richtiges zu ersetzen ist in aller Regel verdammt schwer. Wenn ich daran denke, wie lange man als Kind bei englischen Liedtexten irgendeinen phonetisch sinnig erscheinenden Sumpf mitsingt, der einem einfach nicht aus dem Kopf will, wenn man sich dann den Text mit den ersten Englischkenntnissen mal anschaut.
Vielleicht ist das hier ja doch ein wenig ähnlich.
Zudem: Welcher Berliner - wenn er nicht schon seit Ewigkeiten einen Fahrerjob macht - kennt denn das ganze Stadtgebiet. Meine Freundin muss selbst bei 50% der Ortsteile passen, und die hat nun ca. 20 Jahre Vorsprung...
Der wichtigste Punkt - der mich bestätigt - ist aber wohl der, dass ich in einer an sich vertrauten Umgebung zu wenig neues zu entdecken hätte, als dass es mir dann noch so Spaß machen würde. Wie wäre es gewesen, in Stuttgart die Ortskundeprüfung abzulegen? Vielleicht vom Lernaufwand ein bisschen einfacher, aber dafür unendlich stressiger. Ständig das Lernen von Quatsch, den man eigentlich ja weiß. Nix neues mehr... das stelle ich mir doch recht schlimm vor.
Wenn ich ehrlich bin, dann freue ich mich schon so richtig drauf, das ein oder andere Eck endlich auch mal in Realität kennenzulernen, das bisher nur als eine von vielen Buchstabenkombinationen in meinem Hirn umherwuselt.
Die Motivation ist also ungebrochen. Ich weiss immer noch, dass ich hier das richtige mache.

Wochenanfängliche Grüße,

Sash
18.2.08 10:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung